Überbauung Eisenbahnweg, Basel

Stahlton Terra

Baustellenbericht Geotechnik

Projekt: Überbauung Eisenbahnweg, 4000 Basel
Bauherr: Anlagestiftung Rinnobas
Ingenieur: WMM Ingenieure AG
Bauunternehmung: Implenia Schweiz AG
Bauzeit: Sommer – Herbst 2020

Auf dem seit über 10 Jahren brach liegenden Gelände entstehen 170 neue Wohungen. Entlang der Grenzacherstrasse wird ein Hochhaus mit ca. 40 Metern, parallel zur Eisenbahn und der Autobahn A2 ein Wohnblock mit 20 Metern Höhe gebaut. Beide Gebäude dienen zur Abschottung des Verkehrslärms und es entsteht ein grosser, ruhiger Innenhof auf dem Areal.

Technische Informationen

Die Anker sind in bis zu acht Lagen angeordnet und werden hauptsächlich auf Longarinen abgespannt. Die Baugrube ist teilweise an den bestehenden und schützenswerten Baumbestand angepasst. Dies führt zu einem Baugrubenabschluss mit mehreren einspringenden Ecken in der Baugrube was die Anordnung von Fangedammankern erforderlich machte. Infolge der Anspruchsvollen Baugrundsituation wurde der Grossteil mit Ankern als Sackanker ausgebildet um das wegfliessen des Injektionsgutes im Boden zu vermeiden.

Verwendetes Material

390 Stk. temporäre Anker L7
davon 222 Stk. als ausbaubar ausgebildet
3 Stk. Versuchsanker L8
8 Stk. Fangedammanker L12 mit beidseitigem Kopfaufbau
3000m HATE-Sack ø180