Vaduzer-Saal, Dr. Grass-Strasse 13, Vaduz

Stahllamellen

Baustellenbericht Verstärkungstechnik

Projekt: Vaduzer-Saal, Dr. Grass-Strasse 13, Vaduz
Bauherr: Privat
Ingenieur: Tragweite AG, Vogt Ingenieure, Vaduz
Bauunternehmung: Frickbau AG, Schaan
Bauzeit: Oktober 2020 bis Januar 2021

Um den bestehenden Saal zu vergrössern und zu modernisieren, wurden 6.8 Millionen Franken in den Umbau und diverse Anbauten investiert. Der Vaduzer Saal soll um ein Raumvolumen von 4730 Kubikmeter erweitert werden. Der dazugewonnene Platz soll unter anderem für einen Warenaufzug, einen Notausgang der Bühne, einen zusätzlichen Lagerraum sowie einen Kassenbereich und Sanitätsraum genutzt werden. Die gesamte Bauphase wird sich über 2 Jahre (2020 – 2022) erstrecken. Während dieser Zeit wurde ein Provisorium für den Saalbetrieb errichtet.

Technische Informationen

Um diverse Deckendurchbrüche und Kernbohrungen zu verstärken, wurden vorgängig Stahllamellen FLA 120 x 6mm und FLA 150 x 6mm montiert. Weiter sind 4 Stück L-förmige Stahllamellen montiert worden, welche mittels HV-Naht verschweisst wurden. Als Anpressvorrichtung wurden Verankerungsdübel Hilti HKD M10 versetzt, diese bestehen aus Gewindestangen, Muttern und U-Schreiben.

Verwendetes Material

4 Stk. Stahllamellen FLA 120 x 6mm, S235
5 Stk. Stahllamellen FLA 150 x 6mm, S235
4 Stk. L-Förmiger Flachstahl sandgestrahlt und geprimert (bestehend aus FLA 100 x 6mm, S235 und FLA 250 x 6mm, S235) verschweisst mit HV-Naht