Wohnhaus Haldenweg, Vaduz

Stahlton Terra

Baustellenbericht Geotechnik

 
Projekt:
Wohnhaus Haldenweg, Vaduz
Bauherr: Privat
Ingenieur: Hoch & Gasser AG, Triesen
Bauunternehmung: Stutz AG, Hatswil
Bauzeit: November 2018 – April 2019

Auf einer Parzelle direkt unter dem Schloss Vaduz plant ein privater Bauherr, eine grosszügige Villa zu erstellen. Die Parzelle weist eine Länge von ca. 50 m und eine Breite von nur ca. 15 m auf.

In dieser extremen Hanglage zu bauen war nur möglich mit einer permanenten, vom Haus unabhängig erstellten Stützmauer.

Technische Informationen

Die Stützmauer mit einer Länge von 50 m und einer Höhe von bis zu 18 m wurde mit 101 permanenten Ankern versehen, um die Kräfte, die vom Hang wirken, aufzunehmen.

Es wurden auch 17 Kraftmessdosen eingebaut, um die Kräfte jederzeit kontrollieren zu können. Die Messkabel der KMD wurden in 2 Messkasten geführt, die sich an einem gut zugänglichen Ort befinden. Zwischen der Stützmauer und dem Haus bleibt ein begehbarer Gang von ca. 1.0 m.
Ecksituation

Verwendetes Material

2 Versuchsanker PL3 Typ L7
99 permanente Anker, PL3 Typ L6
davon 17 Messanker mit Kraftmessdosen